Gut, es ist keine brandneue Nachricht. Aber dennoch wollen wir der OXID e Shop Community Edition zumindest einen kurzen Beitrag widmen. Die OXID eSales AG ist bekannt als Hersteller einer soliden Shop-Software, welche zu einem durchaus moderaten Preis erhältlich ist. Es gibt verschiedene Versionen, die sich, wodurch auch sonst, durch ihren Funktionsumfang unterscheiden. Jeder der mit ernsthaften Absichten einen Shop betreibt weiß was es bedeutet, endlose Stunden damit zu verbringen, Module nachträglich einzubauen. Und wenn sie dann eingebaut sind, funktionieren sie nicht, oder erzeugen ungeahnte Probleme an ganz anderen Stellen im Shop. Die Gutscheine funktionieren plötzlich nicht mehr oder die Mehrwertsteuer wird auf einmal falsch berechnet. Das sind nur einige wenige der vielen Beispiele an Fehlern und Problemen die mir selbst schon so oft untergekommen sind. Mein Hauptproblem ist einfach, dass z.B. bei XTCommerce, der von mir bisher eingesetzten Shop Software, die vielen Module von hunderten Programmierern, oder Script-Kiddie´s hergestellt werden. Nach einiger Zeit hat man in seinen Shop etliche Module und Modifikationen eingebaut und jedesmal fummelt man in der Seele des Systems und hofft dass es irgendwie funktioniert.

In der “ Community“ wird es oft als selbstverständlich erachtet, dass man ein guter php-Programmierer ist und sich mal schnell selber dies und das an seinem ecommerce Shop System programmiert oder den Fehler beseitigt.

In meinen Augen ist das der falsche Ansatz. Jeder halbwegs kaufmännisch orientierte Mensch sollte hier nach ganz kurzer Zeit die Notbremse ziehen. Mit jeder Stunde, die ein Shopbetreiber mit dem Programmieren oder der Fehlersuche an gekauften Modulen verbringt, handelt er immer mehr grob fahrlässig und hat ganz klar das Ziel aus den Augen verloren.

Mein Entschluss steht fest. Es wird den Tag geben, da schmeiße ich mein XT-Commerce raus und investiere in eine solide un umfangreiche Software.

Wenn ich die Stunden zusammenrechne, die ich in Fehlersuche, Programmierversuche, Scriptanpassungen, Moduleinbau, Foren lesen etc, investiert habe und diese Anzahl der Stunden mit einem lächerlichen Stundensatz von 5€ fiktiv verrechne, könnte ich mir SOFORT für dieses Geld eine große Shoplösung kaufen.

Wie bekomme ich jetzt wieder den Bogen? Ich versuch´s mal.
Ich will nicht programmieren und auch nicht programmieren lernen! Ich will mich um das Geschäft kümmern und verkaufen.

Ich habe schon immer mal einen der „grossen“ Shops ausgiebig testen wollen. Der OXID Shop war eigentlich schon länger einer meiner Favoriten.

Seit einigen Monaten bietet diese Firma eine sogenannte community edition ihrer Lösung kostenlos an. Selbstverständlich fehlen viele Funktionen. Aber man kann sich ein ausgiebiges Bild machen. Diese Shopsoftware wird kostenlos zum Download angeboten. Man merkt schon während der Installation womit man es zu tun hat. Ich gehe nicht weiter ins Detail, aber auch das Backend hat mir ein Lächeln in mein, durch die endlosen „Programmiernächte“, faltiges Gesicht gezaubert. Auch Lobeshymnen erspare ich euch. Mein Anliegen war es, euch vielleicht mal dazu zu ermutigen, zu akzeptieren das man eben kein Programmierer ist und es keine Schande ist, keine einzige Code-Zeile zu verstehen. Wenn ihr euer Geschäft versteht und eure wertvolle Zeit mit rechnen, einkaufen und Versand verbringen wollt,  ist das dass wichtigste!

Ein kleines Beispiel: ein guter Handwerker bastelt sich auch nicht seine eigene Bohrmaschine zusammen, sondern kauft sich etwas Solides und kümmert sich um seine Löcher, nicht um den Zusammenhalt seiner mit Kabelbindern verschraubten Bohrmaschine.

Gehabt euch Wohl!

P.S. : Das hätte ich jetzt fast vergessen. Der Download-Link.

Download OXID eShop Community Edition:
http://www.oxid-esales.com/de/download/open-source-software-oxid-eshop-community-edition