Seit einiger Zeit bereits ist das Nokia Handy E72 angekündigt. Es existieren bereits etliche Fotos im Netz und auch auf der Herstellerseite wird das neue Mobile E72 präsentiert.

Meine erste Frage war, was ist anders und was ist besser. Immerhin hat sich mein Zufriedenheitslevel mit dem E71 über ein Jahr nicht verändert. Das ist Premiere, normalerweise war ich nach ein paar Monaten von meinem Handy irgendwie nichtmehr so begeistert ;)

Das E71 war und ist das erste Mobilephone welches mich über lange Zeit nicht entnervt hat. Die Verarbeitung ist auf sehr hohem qualitativen Niveau, sodass bis heute nichts klappert, klemmt oder ausgeleiert ist. Der Druckpunkt der Tasten hat sich trotz täglicher mehrfacher Benutzung nicht verändert. Natürlich ist mir das Handy im Laufe der Zeit bestimmt 5x runtergefallen und ist dabei hart Aufgeschlagen ohne einen Defekt zu bekommen. Das ist Glück und Qualität.

Nun soll also bald das E72 von Nokia kommen.

Das Display ist das gleiche… Die gleiche Auflösung von 320×240 Pixel und auch die 16 Millionen Farben sind erhalten geblieben.

Neu sind unter dem Display die Navigationstasten. Die bisherige Taste in der Mitte unter dem Display wurde verbessert. Nun ist dort ein kleines Touchpad integriert mit dem man komfortabel z.B. in Webseiten oder Emails navigieren kann. Die Leertaste ist nun etwas schmaler ausgefallen und die Tastaturbeleuchtung lässt sich bei Bedarf nun aktivieren. Bisher (beim E71) war das über einen Sensor geregelt und die Beleuchtung der Tastatur aktivierte sich automatisch in einer dunklem Umgebung. Für mich eine vollkommen ausreichende Lösung. Der Sensor ist gut eingestellt und ich musste nie die Tasten im Dunkel suchen.

Neu ist auch die 5 Megapixel Cam. Etwas mehr an Auflösung also. Das E71 hat eine 3.2 Megapixel Kamera eingebaut.

Das Quickoffice, mit welchem man Word-, Excel- und Powerpoint Dokumente bearbeiten kann, unterstützt auch die neuen Dateiformate von Microsoft Office 2007.

Mit dem Nokia E72 kann man mit dem eingebauten Modem nun im HSDPA-Modus mit bis zu 10,2 Mbit/s surfen. Nach Angaben des Herstellers wurde die Sprechzeit im GSM-Modus leicht erhöht auf 12 Stunden, 6 Stunden im UMTS-Modus.

Des Weiteren ließt man, das dass Thema Instant Messaging etwas ausgebaut worden ist. Aber hier werde ich wohl weiterhin auf Fring vertrauen. Mittlerweile ist Fring zu einer guten Messaging-Applikation geworden die, zumindest in meinem Fall, nichts vermissen lässt.

Mein bisheriges Fazit zu den E72 Informationen die ich gefunden habe:

Nach meinem Verständnis ist das E72 ein Update des E71. Einiges an sinnvolle Verbesserungen und technische ist gemacht. Man muss also nicht immer alles neu erfinden. Wenn ein Produkt gut ist, reicht es dieses nach einiger Zeit auf den jeweiligen technischen Standard zu heben, was wohl hier geschehen ist.

Im Herbst 2009 soll das Gerät wohl auf dem Markt kommen. Wieder stehe ich vor der Entscheidung nun doch ein IPhone anzuschaffen oder das E72…

In diesem Sinne