Posts tagged nokia e71

Nokia E72 – der Nachfolger des Nokia E71

2

Seit einiger Zeit bereits ist das Nokia Handy E72 angekündigt. Es existieren bereits etliche Fotos im Netz und auch auf der Herstellerseite wird das neue Mobile E72 präsentiert.

Meine erste Frage war, was ist anders und was ist besser. Immerhin hat sich mein Zufriedenheitslevel mit dem E71 über ein Jahr nicht verändert. Das ist Premiere, normalerweise war ich nach ein paar Monaten von meinem Handy irgendwie nichtmehr so begeistert ;)

Das E71 war und ist das erste Mobilephone welches mich über lange Zeit nicht entnervt hat. Die Verarbeitung ist auf sehr hohem qualitativen Niveau, sodass bis heute nichts klappert, klemmt oder ausgeleiert ist. Der Druckpunkt der Tasten hat sich trotz täglicher mehrfacher Benutzung nicht verändert. Natürlich ist mir das Handy im Laufe der Zeit bestimmt 5x runtergefallen und ist dabei hart Aufgeschlagen ohne einen Defekt zu bekommen. Das ist Glück und Qualität.

Nun soll also bald das E72 von Nokia kommen.

Das Display ist das gleiche… Die gleiche Auflösung von 320×240 Pixel und auch die 16 Millionen Farben sind erhalten geblieben.

Neu sind unter dem Display die Navigationstasten. Die bisherige Taste in der Mitte unter dem Display wurde verbessert. Nun ist dort ein kleines Touchpad integriert mit dem man komfortabel z.B. in Webseiten oder Emails navigieren kann. Die Leertaste ist nun etwas schmaler ausgefallen und die Tastaturbeleuchtung lässt sich bei Bedarf nun aktivieren. Bisher (beim E71) war das über einen Sensor geregelt und die Beleuchtung der Tastatur aktivierte sich automatisch in einer dunklem Umgebung. Für mich eine vollkommen ausreichende Lösung. Der Sensor ist gut eingestellt und ich musste nie die Tasten im Dunkel suchen.

Neu ist auch die 5 Megapixel Cam. Etwas mehr an Auflösung also. Das E71 hat eine 3.2 Megapixel Kamera eingebaut.

Das Quickoffice, mit welchem man Word-, Excel- und Powerpoint Dokumente bearbeiten kann, unterstützt auch die neuen Dateiformate von Microsoft Office 2007.

Mit dem Nokia E72 kann man mit dem eingebauten Modem nun im HSDPA-Modus mit bis zu 10,2 Mbit/s surfen. Nach Angaben des Herstellers wurde die Sprechzeit im GSM-Modus leicht erhöht auf 12 Stunden, 6 Stunden im UMTS-Modus.

Des Weiteren ließt man, das dass Thema Instant Messaging etwas ausgebaut worden ist. Aber hier werde ich wohl weiterhin auf Fring vertrauen. Mittlerweile ist Fring zu einer guten Messaging-Applikation geworden die, zumindest in meinem Fall, nichts vermissen lässt.

Mein bisheriges Fazit zu den E72 Informationen die ich gefunden habe:

Nach meinem Verständnis ist das E72 ein Update des E71. Einiges an sinnvolle Verbesserungen und technische ist gemacht. Man muss also nicht immer alles neu erfinden. Wenn ein Produkt gut ist, reicht es dieses nach einiger Zeit auf den jeweiligen technischen Standard zu heben, was wohl hier geschehen ist.

Im Herbst 2009 soll das Gerät wohl auf dem Markt kommen. Wieder stehe ich vor der Entscheidung nun doch ein IPhone anzuschaffen oder das E72…

In diesem Sinne

Wir sind Terroristen – Der Bürger aus den Augen der Politiker

2

„Du bist Deutschland” –  “Wir sind Fußball” und “Wir sind Papst” und auch schon gehört „Wir sind Kirche“!!!! Oh, wie mir diese inhaltslosen und billigen Phrasen noch schmerzhaft in den Ohren liegen.

Ich war nie ein Fußball. Und mal ganz ehrlich, wer will schon einer sein – kugelrund und ständig wird bekommt man ordentlich einen verpasst.

Papst bin ich erst recht nicht. Das wäre für unsere gutmenschlichen Christen, die ständig ihren verhärteten Moralfinger in die Luft stecken, auch gar nicht wünschenswert. Wäre ich nämlich Papst, würde ich diesen „Laden“, den man gemeinhin als Kirche bezeichnet, sofort und ohne Umschweife schließen, quasi religiöse Insolvenz anmelden. Der Grund wäre ein ganz schlichter. Das Experiment Religion ist auf ganzer Ebene gescheitert. Und außerdem würde ich niemals auf die Idee kommen, Holocaustleugner zu rehabilitieren oder die schon viel zu große Zahl von Aids-Infektionen noch massiv in ihrem Steigen zu fördern, indem ich gerade in bildungs- und entwicklungsschwachen Regionen dieser Welt, Kondome mit christlicher Argumentation verbiete.

Vielleicht erinnert sich noch jemand an das angeblich neue “Deutschlandgefühl”? Es war im Jahre 2005, als der Spiegel verkündete “Wir sind Kanzlerin” – an Absurdität nur schwer zu übertreffen. Ich möchte weder Kanzlerin sein, noch möchte ich auch nur ansatzweise wie Angela Merkel aussehen. Solange ich mit Gerede nicht halb so viel verdiene wie ein Kanzler, möchte ich nicht mal mit einem solchen verglichen werden. Ich bin nicht Kanzlerin!!!

All diese, vermeintlich zusammenschweißenden, Propaganda-Parolen sind einfach zu primitiv und werden offensichtlich von der breiten Masse belächelt. Eine spürbare und nachhaltige Wirkung besitzen sie jedenfalls nicht. Fußball-Fans schlagen sich heute wie damals gegenseitig blutig. Der Papst macht was er will und keinen juckt es.

Als intelligente und auch tagesaktuelle Antwort auf all diese stupiden Worthülsen, hat sich der junge Alexander Lehmann mit dem Sprecher Ernst Walter Siemon einer ernsten Thematik angenommen.

Wie uns Deutschen ja nahezu täglich vermittelt wird, sind wir von einer gigantischen und immer lauter grollenden Terrorwelle bedroht. Aber zu unserem Glück schützen uns Politiker wie Wolfgang Schäuble vor Terrorangriffen von allen möglichen Seiten. In Zeiten der allgegenwertigen Terrorbedrohungen sollte man doch bloß nicht so pingelig sein und ruhig auf ein enormes Stück Privatsphäre verzichten. Es ist doch egal, wenn der Staat die Absicht hat, Trojaner und Viren zu produzieren, um unsere Computer durchsuchen zu können. Biometrische Ausweise sind auch sehr sehr wichtig, trotzdem man sie bewiesenermaßen mit Baumarktmaterialien für 15€ ganz kinderleicht am heimischen Tisch nachbasteln kann.

“Wir sind Terroristen” – ja aber natürlich muss sich der Staat vor seinen Bürgern schützen. Er muss uns abhören, infiltrieren und in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen überwachen.

Damit niemand vergisst, wie gefährlich wir sind und warum wir massiv überwacht und in den Grundrechten beschnitten werden müssen, hat Alexander Lehmann ein sehr schönes Video produziert.

Den weiterhin interessierten Bürgern empfehle ich noch eine Radioproduktion des Deutschlandfunks. Wohl gemerkt, Deutschlandfunk ist ein öffentlich rechtlicher Radiosender, welcher für sein qualitativ hochwertiges Programm bekannt und geschätzt ist.

In dem Radiofeature  „Ein Käfig voller Enten“ von Walter van Rossum wurde ein konreter Terrofall in Deutschland recherchiert und dokumentiert. Es ist nahezu unglaublich was dabei ans Tageslicht gekommen ist. Die Sendung wurde am 12.05.2009 ausgestrahlt und kann hier völlig legal und kostenlos komplett angehört werden:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Am 4. September 2007 wurden im Sauerland drei junge Männer verhaftet, die in dem idyllischen Oberschledorn angeblich einen Anschlag planten. Monatelang hatten Polizisten das Trio verfolgt, das als „islamistische Zelle“ beschrieben wurde. In den Medien erschienen diverse Berichte über Bedrohungsszenarien: „Sie planten die Super-Bombe“ – „Es sollten entsetzliche Anschläge werden mit Hunderten von Toten.“ „Sie waren schon dabei, die Höllen-Sprengsätze zusammenzusetzen“, hieß es. Doch welche Recherchen lagen diesen Aussagen zugrunde?

Nokia E71 – per UMTS und Bluetooth ins ins Internet

4

OK, nun habe ich mein perfektes Handy das E71 und ein wunderbares EEE-PC.

DSC03004 Damit alles komplett ist, soll mein EEE-PC per Bluetooth mit dem E71 in der Hemdentasche Kontakt aufnehmen um dann via UMTS eine Verbindung in das Internet herzustellen. Dafür habe ich beim Kauf meines EEE-PC darauf geachtet, dass das Gerät auch eine Bluetooth Schnittstelle an Board hat. Ich hasse nichts mehr als das rumschleppen von etlichen Kabeln und USB-Adaptern, welche man bei einer Dienstreise doch immer wieder vergisst.

Mein  Favorit war der Lenovo IdeaPad S10e, dieser hatte zu meinem Glück auch tatsächlich Bluetooth eingebaut. Also sollte dem Zusammenspiel mit meinem Nokia E71 nichts im Wege stehen.
Mein Handy-Vertrag läuft bei E-Plus. Um die Sache ganz einfach zu machen, bietet E-Plus ihren   Kunden ein kostenloses Tool an, um ganz  easy per Bluetooth und einem Handy ins Internet zu kommen. Das gute Stück heißt “E-Plus Online Connect” und kennt natürlich die richten Einwahldaten,  sodass hier eine Konfiguration überflüssig ist.

Anbei die Download-Links für den E-Plus Online Connect

Anbei noch ein schönes Bilchen von meinem Lenovo IdeaPad S10e, daneben das Nokia E71 welches per Bluetooth und “E-Plus Online Connect” mit dem Internet verbunden ist.

Unbenanntes Bild

DSC03003

Go to Top