Posts tagged Gesellschaft

Jamaika Urlaub – eine Reise in die Karibik und Deutschland den Rücken kehren.

1

Und wieder ist die vorbei, die gute Sommerzeit, auf die ich fast das ganze letzte Jahr gewartet habe. Die Tage werden kürzer und die Nächte länger. Es regnet und schon bald wird es anfangen schneien. Die geplanten Ausflüge ins Freie werden gestrichen und die Pullover ausgepackt. Da ich mich aber dem ganzen Trübsinn auf keinen Fall anschließen will, gönne ich mir einen Urlaub auf Jamaica.

Warum auch nicht? Man gönnt sich ja sonst nichts!

Ich will nach Jamaika! Ich will in die Sonne! Am Strand liegen und sich von den dunkelhäutigen Bikini-Schönheiten kalte Fruchtcocktails servieren lassen. Dann ab ins kühle Meer und sofort den grauen Alltag vergessen. Denn jetzt ist erstmal Urlaub angesagt. Urlaub auf Jamaika. Reggae – Musik und Sonnenuntergänge. Strand, Wellen und Palmen. Und dazu noch 20 Grad im Schatten.

Warum das Unwetter in der grauen und stressigen Großstadt ertragen, wenn das nächste Flugzeug einen schnell und bequem auf die sonnige Insel in der Karibik bringen kann. Denn genau dort werd ich ab morgen Ferien machen. Die Taschen sind schon gepackt, jetzt heißt es noch einmal schlafen und schon beginnt der lang ersehnte Jamaika Urlaub.

Während es hier jeden Tag wie aus dem Eimer schüttet und der Himmel ständig bedeckt ist, sind die Mindesttemperaturen auf Jamaika selten unter 20 Grad. Die paradiesische Schönheit der karibischen Natur lassen sich unmöglich in Worte fassen. Wunderschöne Wasserfälle und bunte exotische Pflanzenwelt, weiße Sandstrände wie im Bilderbuch und freundlichen und gutgelaunten Einheimischen – ein Jamaica Urlaub ist einfach die beste Medizin gegen Herbstmelancholie und Winterdepressionen.

Warum also nicht das Leben in vollen Zügen genießen? Man lebt ja schließlich nur ein Mal. Ab in den Jamaica Urlaub!

Rette Deine Freiheit – Kompetenzlose Politiker ingorieren jegliche Vernunft

3

Das die Politiker unserer Regierung immer dreister das Volk von Hacken bis Nacken belügen und verscheißern ist insoweit bereits zur Normalität und Tradition (Die Rente ist sicher) geworden, dass es alle wissen und dennoch Schulterzuckend Akzeptanz walten lassen.

Ich gebe ohne jegliche Schuldgefühle zu, dass ich ebenso ein gleichgültiger Bürger geworden bin. Und das hat einen Grund… Ich habe keine Zeit für Dinge die ich nicht ändern kann. Aber eine Meinung habe ich trotzdem.

Wahlen sind für mich zu einem Marketinginstrument der „Demokratie“ verkommen. Eine spektakuläre Veranstaltung um dem Volk das Gefühl zu geben, tatsächlich etwas bewegen zu können. Alles grober Unfug… Egal welche Partei nun gerade das Land „regiert“ – den Leuten geht es schlechter, sie werden ärmer trotz Arbeit, die Arbeitslosigkeit wird größter, das Gesundheitssystem ist krank. Keine CDU und keine SPD ist in der Lage etwas daran zu ändern.

5 Milliarden Euro wurden innerhalb einer Woche für Banken freigemacht. Über den Bau eines Kindergartens oder die Renovierung von Schulruinen wird jahrelang über ein paar lumpige Tausender debattiert.

Das Ergebnis der Bildungspolitik in der letzten 20 Jahre ist so schlecht, dass heutige Schulabgänger in der Mehrheit weder schreiben noch rechnen können. Wer es nicht glaubt, setzt sich mal eine halbe Stunde in ein Einkaufszentrum oder auf einen Bahnhof und hört mal den Jugendlichen zu. So wie sie rechnen und schreiben können, sprechen sie – falsch und unverständlich. Es ist einfach egal wer regiert… für uns als Bürger gibt es keine positiven und spürbaren Veränderungen. Hier unten kommt nix an.

Ich werde zum ersten mal nicht wählen. Nein, ich werde in die Wahlkabine gehen und meinen SCHEIN UNGÜLTIG machen.

Nach meinem Empfinden, wird die Kompetenzlosigkeit der politischen Vorschläge offensichtlich regelrecht kultiviert. Immer absurder und immer abstrakter werden die Entwürfe der Maßnahmen um zum Beispiel Terror zu bekämpfen und die seit einiger Zeit laufenden Diskusionen um die „Vernichtung der Kinderpornografie“. Selbst dann, wenn kompetente Instanzen die Sinnlosigkeit solcher Maßnahmen genau dokumentieren, behaupten die Narren der Politischen Ämter einfach dass es nicht stimmt.

Ich bin dankbar, dass es Menschen wie Alexander Lehmann gibt. Er produziert Videos die mittels grafischer und sprachlicher Gewandtheit die kaputten und obskuren Flausen unserer Politiker auf den Punkt bringen. Sein erster Erfolg „Du bist Terrorist“ ging durch das Netz wie eine Rakete und hat von der denkenden Bevölkerung Zustimmung geerntet.

Das neue Werk „Rette Deine Freiheit“ von Alexander Lehmann richtet sich gegen die vor Blödheit strotzenden Vorschläge seitens teuerst bezahlter Politiker die sich eisenhart gegen Vernunft und Wissen stellen und offensichtlich wirklichen allen ernstens glaubhaft machen wollen, dass virtuelle Stoppschilder den Kinderpornosumpf trocken legen. In nur wenigen Minuten werden eindrucksvoll gewichtige Gründe dokumentiert, wie Sinnlos, Weltfremd, und teuer die tollen Maßnahmen sind um Kinderpornos aus der Welt zu verbannen.

Hier der Link zum Video „Rette Deine Freiheit“ von Alexander Lehmann

[youtube OwrMroEiHj0]

Mit Umfragen Geld verdienen?

0

Zwischen dem 4. und 7. Juni 2009 fand zum siebten Mal die Direktwahl zum Europäischen Parlament statt, an der 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union teilgenommen haben. Europaweit lag die Wahlbeteiligung bei 43,2 % und damit 2,2 % unter dem Wert von 2004.

Die stärkste Zunahme erfuhr die christdemokratisch konservativ ausgerichtete Volkspartei (EVP), die in Deutschland durch die CDU und CSU repräsentiert wird und seit 2004 mit 40 Sitzen im Europäischen Parlament am stärksten vertreten ist. Deutliche Verluste erlitt die Sozialdemokratische Partei Europas (in Deutschland durch die SPD repräsentiert und mit 23 Sitzen beteiligt). Die größte Zunahme hatte die Europäische Grüne Partei (EGP) zu verzeichnen, wo die Grüne Partei Deutschlands seit 2004 mit 13 Sitzen im europäischen Parlament vertreten ist.

Die genauen Prognosen werden dadurch erschwert, dass es noch nicht ganz klar auszumachen ist, welche nationalen Parteien zu welchen Fraktionen gehören. Die genaue Zusammensetzung der Parteifraktionen wird spätesten zum 14. Juli, dem Tag der ersten konstituierenden Sitzung des Europäischen Parlaments, bekannt gegeben.

Auch auf nationaler Ebene haben die Bürger in Deutschland bald wieder die Möglichkeit, den künftigen politischen Kurs mitzubestimmen und zwar bei der kommenden Bundestagswahl am 27. September 2009. Nach den Ergebnissen der von der Meinungsforschung durchgeführten Umfragen liegt die CDU, die bei den vorigen Wahlen 27, 8 % der Stimmen bekam, zusammen mit der CSU an der Spitze der Erwartungsskala. Auf dem zweiten Platz befindet sich die SPD, welche 2005 mit 34,2 % den größten Anteil der Wählerstimmen zu verzeichnen hatte. Die FDP, bisher mit 9,8 % die drittstärkste Partei, ist nach den Meinungsumfragen weiterhin auf dem dritten Platz, dicht gefolgt von den Grünen. Die Prozentzahl der Wahlbeteiligten bei den vorigen Wahlen lag bei 77,7.

Seit neuester Zeit setzen sich die Onlineumfragen im Internet immer mehr als eine Alternative zu den „klassischen“ Telefonumfragen durch. Dies gilt nicht nur für Meinungsumfragen bezüglich politischer Themen. Auf diese Weise wurden bereits zuverlässige Aussagen in den Wahlprognosen gemacht, auch wenn die neue Methode noch einige Schwächen im System hat.

So nutzen z.B. etwa 66 % der Deutschen das Internet, wobei alters- und bildungsspezifische Unterschiede im Umgang damit vorhanden sind. Es sind also vor allem die kleineren Parteien, die von den Meinungsumfragen im Internet profitieren.
Die Vorteile der Onlineumfragen liegen zum großen Teil in ihrer Anonymität. Die Teilnehmer können selbst entscheiden, wann sie an der Umfrage teilnehmen und die Antworten fallen aufgrund der Abwesenheit eines Interviewers ehrlicher aus.
Der fehlende Druck während der Internet Umfrage ermöglicht eine bessere Datenqualität, so die Befürworter der Onlineumfragen.
Da die Telefonumfragen wegen der Art der Kontaktierung in der Bevölkerung auf immer weniger Sympathie stoßen, können sich die zum Teil auch bezahlten Meinungsumfragen im Netz in absehbarer Zeit als eine modernere und diskretere Methode durchsetzen.

Hier hat sich sogar eine Umfrageszene entwickelt. Zum Teil nebenbei oder eben als kleine regelmäßige Einkommensmöglichkeit nehmen Menschen aller “Bevölkerungsschichten” an bezahlten Umfragen online teil. Es wird nicht nur Bargeld ausgeschüttet, sondern auch Warengutscheine.

Ein Freund von mir betreibt die Webseite www.umfragen-bezahlt.de dort kann man sich Umfragen aussuchen – sich anmelden und Geld oder Warengutscheine verdienen.

Go to Top