Technik

DELL XPS Gutschein – wie ich 144 Euro gespart habe

0

DELL XPS – Ein neuer Notebook von Dell musste her

Über die DELL XPS Serie bin ich in letzter Zeit immer wieder gestolpert. Dell Notebooks nutze ich mittlerweile seit einigen Jahren. Die Lebensdauer von Notebook, egal ob HP, Sony oder Dell, beträgt bei mir im Schnitt circa 2-3 Jahre. Danach muss ein neuer her. Diesmal wollte ich einen DELL XPS haben und zwar den mit der fettesten CPU und dazu noch  ein bisschen mehr RAM  Speicher.

(mehr …)

iPhone 4 Test – Mein kleiner Testbericht iPhone 4 ohne Vertrag bestellen

0

An den Sommer 2010 werden wir uns wohl noch lange Zeit erinnern, denn diese Monate waren alles andere als langweilig. Zuerst der sensationeller Sieg Deutschlands beim Grand Prix Festival gefolgt von einer spannenden Fußball WM und dann noch das langerwartete iPhone 4, das am 24. Juni endlich auch in Deutschland zu haben war. Wir ließen und die Gelegenheit nicht entgehen, das neue Multimedia Handy zu testen und ihm ein ganz exklusives Artikel zu widmen.

Gehäuse und Display

Die Apple Produkte galten schon immer als besonders sexy. Das klar strukturierte und moderne Design, die Handlichkeit und Schlankheit sind die Vorzüge, von denen viele Nutzer nach wie vor sehr schwärmen. Mit dem iPhone 4 konnte Apple diesem Anspruch nicht nur weiterhin gerecht bleiben, sondern schaffte es sogar, die Messlatte ein Stückchen höher zu setzen. Die Vorder- und Rückseite des neuen iPhone bestehen aus Glas, der Rahmen ist aus Metall. Das Gerät ist etwas dünner als sein Vorgänger und fühlt sich in der Hand oder in der Hosentasche viel kompakter an. Nichtdestotrotz ist es mit seinen 115 x 57 x 10 Millimeter und 140 Gramm durchaus solide und macht einen recht stabilen Eindruck.

Ein absolutes Highlight des neun Apple iPhone ist sein TFT-Display. Der „Retina“ – Bildschirm misst 3,5 Zoll und bietet eine satte Auflösung von 960 x 640 Pixel. Das Kontrastverhältnis ist wesentlich höher als beim Vorgänger und die einzelnen Pixel sind mit bloßem Auge nicht wahrnehmbar.

Hier klicken und das iPhone 4g ohne Vertrag zu bestellen! – unter „Handys&mehr“

Bild und Ton

Das neue Apple Handy überzeugt mit seiner Kamera, welche Fotos mit einer Auflösung von 5 Megapixeln ermöglicht. Der Blitzmodus kann mit Hilfe der Auswahlfläche eingestellt werden, außerdem kann der Nutzer hier zwischen einer Frontkamera und Heckkamera wählen.

Das iPhone 4 ermöglicht Videoaufnahmen im HD Format und mit bis zu 30 Frames pro Sekunde. Die VGA Frontkamera erfasst Fotos und bewegte Bilder mit einer Auflösung von bis zu 480 x 640 Bildpunkten. Der Aufbau und die Bedienung der Videokamera sind ähnlich wie bei der Fotokamera. Der Nutzer kann auch hier zwischen Frontal- und Heckeinstellung wählen und die LED Beleuchtung aktivieren. Die Kameras sind mit dem Feature „Face Time“ kompatibel, so dass die iPhone 4 Besitzer über WLAN untereinander videotelefonieren können.

Das neue Multimedia-Handy besitzt einen Kopfhörereingang und zwei Mikrofone. Das zweite Mikro ist dafür zuständig, die Störgeräusche zu analysieren und zu kompensieren. Einige Nutzer berichten zwar, dass die Gespräche vom Apple iPhone 4 ins Festnetz etwas dumpf klingen, doch bei der Mobilfunktelefonie ist die Akustik nachwievor exzellent.

Performance und Speicher

Das iPhone 4 ist mit 16 GB und 32 GB Speicher erhältlich. Bei dem letzteren Modell hat der Nutzer ganze 29 GB für eigene Daten zur Verfügung. Auch bei der neuen Version gibt es keine Speichererweiterung, was bei einem Handy wiederrum nicht weiter tragisch ist.

Im puncto Datenraten hat es sich im Vergleich zum Vorgängermodell nicht viel verändert: geboten wird weiterhin HSPA mit einer Übertragungsrate von bis zu 7,2 MBit/s. Eine echte Weiterentwicklung gibt es dagegen beim WLAN, denn hier bietet das neue iPhone satte 802.11n im Bereich 2,4 GHz. Damit bringt das Gerät eine erhöhte WLAN Geschwindigkeit, die bisher nur bei wenigen Handys möglich war.

Angetrieben wird das neue Apple iPhone von dem speziellen A4-Chip, der es nicht nur schneller macht, sondern auch ausdauernder.

Bedienung

Bei der neuen Version des iPhone findet man keine komplizierten Menüstrukturen oder schwer einstellbaren Optionen. Die Bedienung des Handys ist kinderleicht und intuitiv. Damit eignet es sich nicht nur für die eingefleischten Apple-Fans, sondern auch für die Neulinge. Das neue Betriebssystem iOS 4 wurde bereits von einigen Computer-Fachzeitschriften ausführlich getestet und als stabil und alltagstauglich befunden. Die neuen Funktionen wie Multitasking, zentraler Posteingang oder Folders konnten sich in der Praxis ebenfalls bewähren.

Fazit

Das lange Warten auf iPhone 4 hat sich definitiv gelohnt. Wie gewohnt erfüllt Apple die Erwartungen der Kunden und bietet ihnen ein schickes, modernes Multimedia Handy mit einigen brandneuen Features, ohne dabei die Optimierung der alten Funktionen außer Acht zu lassen. Das neue iPhone überzeugt durch sein gelungenes Design, eine bessere Bildauflösung, schnelle WLAN Verbindung und ein stabiles Betriebssystem mit vielen nützlichen Funktionen. Vielleicht werden die Nutzer auch hier einiges Verbesserungspotenzial feststellen, doch im Grunde genommen ist fast jedes neues Gerät am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Das Ende der iPhone-Euphorie ist jedenfalls noch lange nicht in Sicht.

Ein kleiner Tipp am Rande…

für alle, die sich ein iPhone 4 ohne Vertrag wünschen. Der Mobilfunkanbieter blau.de bietet jetzt iPhone mit Prepaid und ohne SIM Lock. Damit können Sie mit Ihrem iPhone 4 günstig prepaid telefonieren, surfen und all seine innovativen Funktionen nutzen, ohne dabei die Kontrolle über ihre Telefonkosten zu verlieren.

Hier klicken und das iPhone 4g ohne Vertrag zu bestellen! – unter „Handys&mehr“

Nokia E72 – der Nachfolger des Nokia E71

2

Seit einiger Zeit bereits ist das Nokia Handy E72 angekündigt. Es existieren bereits etliche Fotos im Netz und auch auf der Herstellerseite wird das neue Mobile E72 präsentiert.

Meine erste Frage war, was ist anders und was ist besser. Immerhin hat sich mein Zufriedenheitslevel mit dem E71 über ein Jahr nicht verändert. Das ist Premiere, normalerweise war ich nach ein paar Monaten von meinem Handy irgendwie nichtmehr so begeistert ;)

Das E71 war und ist das erste Mobilephone welches mich über lange Zeit nicht entnervt hat. Die Verarbeitung ist auf sehr hohem qualitativen Niveau, sodass bis heute nichts klappert, klemmt oder ausgeleiert ist. Der Druckpunkt der Tasten hat sich trotz täglicher mehrfacher Benutzung nicht verändert. Natürlich ist mir das Handy im Laufe der Zeit bestimmt 5x runtergefallen und ist dabei hart Aufgeschlagen ohne einen Defekt zu bekommen. Das ist Glück und Qualität.

Nun soll also bald das E72 von Nokia kommen.

Das Display ist das gleiche… Die gleiche Auflösung von 320×240 Pixel und auch die 16 Millionen Farben sind erhalten geblieben.

Neu sind unter dem Display die Navigationstasten. Die bisherige Taste in der Mitte unter dem Display wurde verbessert. Nun ist dort ein kleines Touchpad integriert mit dem man komfortabel z.B. in Webseiten oder Emails navigieren kann. Die Leertaste ist nun etwas schmaler ausgefallen und die Tastaturbeleuchtung lässt sich bei Bedarf nun aktivieren. Bisher (beim E71) war das über einen Sensor geregelt und die Beleuchtung der Tastatur aktivierte sich automatisch in einer dunklem Umgebung. Für mich eine vollkommen ausreichende Lösung. Der Sensor ist gut eingestellt und ich musste nie die Tasten im Dunkel suchen.

Neu ist auch die 5 Megapixel Cam. Etwas mehr an Auflösung also. Das E71 hat eine 3.2 Megapixel Kamera eingebaut.

Das Quickoffice, mit welchem man Word-, Excel- und Powerpoint Dokumente bearbeiten kann, unterstützt auch die neuen Dateiformate von Microsoft Office 2007.

Mit dem Nokia E72 kann man mit dem eingebauten Modem nun im HSDPA-Modus mit bis zu 10,2 Mbit/s surfen. Nach Angaben des Herstellers wurde die Sprechzeit im GSM-Modus leicht erhöht auf 12 Stunden, 6 Stunden im UMTS-Modus.

Des Weiteren ließt man, das dass Thema Instant Messaging etwas ausgebaut worden ist. Aber hier werde ich wohl weiterhin auf Fring vertrauen. Mittlerweile ist Fring zu einer guten Messaging-Applikation geworden die, zumindest in meinem Fall, nichts vermissen lässt.

Mein bisheriges Fazit zu den E72 Informationen die ich gefunden habe:

Nach meinem Verständnis ist das E72 ein Update des E71. Einiges an sinnvolle Verbesserungen und technische ist gemacht. Man muss also nicht immer alles neu erfinden. Wenn ein Produkt gut ist, reicht es dieses nach einiger Zeit auf den jeweiligen technischen Standard zu heben, was wohl hier geschehen ist.

Im Herbst 2009 soll das Gerät wohl auf dem Markt kommen. Wieder stehe ich vor der Entscheidung nun doch ein IPhone anzuschaffen oder das E72…

In diesem Sinne

Go to Top